1989

       

 
    Inhaltsverzeichnis

   1. Ereignisse  

         1.2 Politik
         1.3 Wissenschaft/
               Technik
         1.4 Kultur
         1.5 Katastrohen
         1.6 Sport


   2. Geboren
   


Ereignisse


Politik


1. Januar - Jean-Pascal Delamuraz wird Bundespräsident der Schweiz.
1. Januar - Das zwischen den USA und Kanada geschlossene Freihandelsabkommen
tritt in Kraft.
1. Januar - Der Privatsender ProSieben beginnt den Sendebetrieb; Vorläufer war
Eureka TV.
2. Januar - Ranasinghe Premadasa wird neuer Staatspräsident von Sri Lanka.
21. Januar - Ungarns Kommunisten verzichten auf ihre verfassungsmäßig garantierte
Führungsrolle
3. Februar - Umsturz in Paraguay. Absetzung des Diktators Alfredo Stroessner
(seither im Exil in Brasilien)
4. Februar - Illegale Gründung des Umweltnetzwerkes Grüne Liga in der DDR
6. Februar - Erstes Treffen am Runden Tisch in Warschau. Die Kommunisten geben
Macht ab.
24. Februar - Staatsgäste aus 163 Ländern erweisen in Tokio dem verstorbenen
Kaiser Hirohito die letzte Ehre.
26. Februar - Ägypten. Taba-Abkommen
26. März - Laos. Wahl der obersten Volksversammlung
28. März - Serbien beendet Autonomie des Kosovo und Vojvodina
2. April - Tunesien. Wahl von Zine El Abidine Ben Ali als Staatspräsident.
5. April - Wiederzulassung der Solidarnosc in Polen
9. April - Massaker vor dem Parlamentsgebäude in Tiflis, Georgische Sowjetrepublik
14. April - Abzug der sowjetischen Truppen aus Afghanistan.
2. Mai - Ungarn beginnt den Abbau seiner Grenzsperren nach Österreich, der Eiserne
Vorhang und die Berliner Mauer bekommen ernsthafte Risse, bis Ende des Jahres
haben auch die Tschechoslowakei und die DDR ihre Grenzbefestigungen geöffnet.
7. Mai Kommunalwahlen in der DDR, zahlreiche Wahlmanipulationen werden von
Oppositionellen festgestellt
9. Mai - Slobodan Milos╣evic´ wird Staatspräsident von Serbien
3. Juni - Mit ca. 18.000 Fahrzeugen demonstrieren zigtausende Berliner gegen das
vom rot-grünen Senat unter Walter Momper (SPD) verordnete Tempolimit 100 auf
der AVUS und sammeln über 100.000 Unterschriften. Die AVUS war die einzige
limitfreie Autobahn innerhalb West-Berlins.
4. Juni - Massaker auf dem "Platz des Himmlischen Friedens" in Peking, China
4. Juni - Iran. Tod von Ayatollah Khomeini. Ayatollah Cha¯mene'i¯ rückt an seine
Stelle.
4. Juni - Bei demokratischen Parlamentswahlen in Polen gewinnt das "Bürgerkomitee"
und Tadeusz Mazowiecki (Solidarnosc) wird designierter erster nicht-
kommunistischer Ministerpräsident
6. Juni - Ayatollah Seyyed Ali¯ Cha¯mene'i¯ wird Staatsoberhaupt in Iran auf
unbestimmte Zeit
11. Juni - France Albert René wird als Staatspräsident auf den Seychellen in seinem
Amt bestätigt
12. Juni - Kulturabkommen zwischen Deutschland und Kuwait. In Kraft seit dem
23. Mai 1990
12. Juni - Staatsbesuch des russischen Staats- und Parteichefs Michail Gorbatschow
in der Bundesrepublik Deutschland (BRD).
16. Juni - Kulturabkommen zwischen Deutschland und Äthiopien. In Kraft seit dem
7. März 1991
18. Juni - Demokratische Senatswahlen in Polen
18. Juni - Europawahl, erstmaliger Parlamentseinzug der Partei Die Republikaner
23. Juni - Wiederzulassung Ägyptens zur Arabischen Liga
30. Juni - Omar Hassan Ahmad al-Bashir wird nach einem unblutigen Militärputsch
Präsident der Republik Sudan
17. Juli - Österreich beantragt die Aufnahme in die EG.
6. August - Bolivien. Jaime Paz Zamora wird Präsident
19. August - "Paneuropäisches Picknick" an der ungarischen Grenze zu Österreich
bei Sopron, kurzzeitig wird ein Grenztor geöffnet, dabei können ca. 700 DDR-Bürger
fliehen.
24. August - Wojciech Jaruzelski wird erster Staatspräsident und Tadeusz
Mazowiecki Ministerpräsident in Polen
25. August - Deutsch-Ungarisches Geheimtreffen auf Schloss Gymnich bei Bonn, auf
Initiative des ungarischen Ministerpräsident Miklós Németh mit Außenminister Gyula
Horn und Botschafter Horváth. Mit Bundeskanzler Helmut Kohl, seinem Berater Horst
Teltschik und Außenminister Hans-Dietrich Genscher. Angeblich bundesdeutsche
Kreditzusagen gegen ungarische Grenzöffnung.
11. September - Ungarn öffnet seine Grenze zu Österreich, Deutsche aus der DDR
gelangen hier in den Westen
23. September - Aserbaidschan. Souveränitätserklärung
2. Oktober - Montagsdemonstration Leipzig mit 20.000 Teilnehmern
4. Oktober - Vereinzelte Straßenkämpfe am Dresdner Hauptbahnhof wegen der
Durchfahrt der Züge mit DDR-Flüchtlingen aus Prag zwischen ca. 5.000
Demonstranten und der Volkspolizei in der sonst zumeist friedlichen Revolution.
7. Oktober - Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der DDR; am Rande Ausschreitungen
und Zuführungen in Berlin, Leipzig u.a.; Gründung der Sozialdemokratischen Partei
SDP in der DDR in Schwante bei Berlin
9. Oktober - legendäre Montagsdemonstration in Leipzig mit 70.000 Teilnehmern,
Durchbruch der "Wende" in der DDR
16. Oktober - Kulturabkommen zwischen Deutschland und Tansania. In Kraft seit
dem 16. Juni 1992; Leipziger Montagsdemonstration mit 120.000 Teilnehmern
18. Oktober - Erich Honecker tritt als Staatsratsvorsitzender der DDR und
Generalsekretär der SED zurück, sein Nachfolger wird Egon Krenz
23. Oktober - DDR - 300.000 Demonstranten in Leipzig
23. Oktober - Ungarn. Die neue Verfassung tritt in Kraft
23. Oktober - Ausrufung der Republik - Ende der Volksrepublik Ungarn
25. Oktober - Der Sprecher des sowjetischen Außenministeriums, Gennadij
Gerassimow, teilt die 'Sinatra-Doktrin' ('I did it my way') mit: Die kommunistischen
Bruderstaaten dürfen über ihren politischen Weg selbst und unabhängig von Moskau
entscheiden.
26. Oktober - Sozialabkommen zwischen Deutschland und Schweden;
26. Oktober - Dresden Demonstration mit 100.000 Teilnehmern (Cockerwiese)
4. November - Ostberlin, Alexanderplatz: Demonstrationsaufruf der DDR-
Künstlerverbände für Demokratie, 500.000 Teilnehmer
6. November - Dresden, Demonstration mit 70.000 Teilnehmern
7. November - Beginn der Wahlen zur Verfassunggebenden Versammlung in Namibia
9. November - Öffnung der Berliner Mauer und Öffnung der innerdeutschen Grenze.
10. November - Bulgarien. Sturz von Staats- und Parteichef Todor Schivkov
13. November - Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein wird Staatspräsident
von Liechtenstein
18. November - Ostberlin, die Volkskammer wählt eine neue DDR-Regierung unter
Ministerpräsident Hans Modrow (SED)
20. November - Die Vereinten Nationen verabschieden die Kinderrechtskonvention -
die Bundesregierung macht gegen die Ratifizierung Vorbehalte geltend.
23. November - Georgien. Beginn der Sezessionsversuche in Südossetien
26. November - Komoren. Ermordung des Präsidenten Ahmed Abdallah unter
Mitwirkung von Bob Denard
27. November - Bonn, Bundeskanzler Helmut Kohl gibt im Bundestag überraschend
sein deutschlandpolitisches 10-Punkte-Programm bekannt, Ziel Wiedervereinigung
max. in 10 Jahren
27. November - Der Oberste Sowjet der UdSSR sanktioniert das wirtschaftliche
Selbstbestimmungsrecht von Litauen, Lettland und Estland
3. Dezember - Ostberlin, Generalsekretär Egon Krenz, Politbüro und ZK der SED
treten zurück
4. Dezember - Leipzig, Demonstration mit 150.000 Teilnehmern
19. Dezember - Dresden, Besuch Bundeskanzler Helmut Kohl, Treffen mit
Ministerpräsident Hans Modrow
22. Dezember - Das Brandenburger Tor in Berlin wird 28 Jahre nach dem Bau der
Mauer wieder geöffnet.
22. Dezember - Beginn des Aufstands gegen Nicolae Ceaus¸escu in Rumänien.
25. Dezember - Nicolae Ceaus¸escu und seine Frau werden nach dem dreitägigem
erfolgreichen Aufstand gegen seine Dikatur in Rumänien hingerichtet.
27. Dezember - Verabschiedung des Programms zur Wirtschaftsreform in Polen
29. Dezember - Verfassungsänderung mit grundlegenden Reformen in Polen
29. Dezember - Václav Havel wird zum Präsidenten der Tschechoslowakei gewählt
Die Kinderrechtskonvention wird von der VN-Generalversammlung angenommen und
tritt 1990 in Kraft

Wissenschaft und Technik

27. März - Die russische Marssonde Phobos 2 geht verloren. Als offizielle Ursache
hierfür gilt ein Computerdefekt
7. April - Beginn des planmäßigen Startbetriebs von MMR06-M-Raketen auf der
Halbinsel Zingst zur Erforschung der Hochatmosphäre. Bis April 1992 werden dort
insgesamt 62 Raketen gestartet.
25. August - Die amerikanische Raumsonde Voyager 2 fliegt am Neptun vorbei und
liefert viele Fotos von Neptun und seinen Monden.

Kultur

2. Januar - Der Schriftsteller Andrzej Szczypiorski erhält den österreichischen
Staatspreis für Literatur.
18. März - Uraufführung der komischen Oper Der heiße Ofen von Hans Werner Henze
in Kassel.
18. März - In Ägypten wird eine 4400 Jahre alte Mumie in der Cheops-Pyramide
gefunden.
1. Juli - In Berlin findet die erste Love Parade statt.

Katastrophen

1. Januar - Vor der Küste Guatemalas kentert eine Fähre, mindestens 83 Tote.
8. Januar - Donington, Großbritannien. Bruchlandung einer Boeing 737 der British
Midland Airways durch Triebwerksprobleme und Pilotenfehler. Der Pilot schaltete das
falsche Triebwerk aus. 47 Menschen starben, 79 konnten gerettet werden.
10. März - Dryden, Kanada. Eine Fokker F-28 der Air Ontario stürzte wegen vereister
Tragflächen kurz nach dem Start ab. 24 Menschen starben, 45 überlebten den
Absturz.
15. April - Sheffield, Großbritannien. 96 Menschen werden im Hillsborough-Stadion in
Sheffield an Absperrgittern zum Spielfeld zerquetscht, als Tausende Fußball-Fans auf
die Tribüne drängen.
7. Juni - Paramaribo, Suriname. Eine Douglas DC-8 der Surinam Airways, auf dem
planmäßigen Flug von den Niederlanden kommend, stürzte nach dem dritten
Landeanflug in dichtem Nebel, in den Dschungel. 168 Menschen starben, nur 15
überlebten.
17. Juni - Ost-Berlin, DDR. Eine Iljuschin Il-62MK der Interflug bricht den Start-
vorgang während des Abhebens wegen technischer Probleme ab. Nach dem
Kommando die Maschine durchzustarten begeht der Flugingenieur einen
verhängnisvollen Fehler: Anstatt durchzustarten schaltet er die Maschinen ab.
Die Verkehrsmaschine schoss über die Landebahn hinaus und fing Feuer. 20 der an
Bord befindlichen 105 Menschen starben.
19. Juli - Sioux City Airport, Iowa, USA. Eine McDonnell Douglas DC-10 der United
Airlines stürzte während einer Notlandung wegen hydraulischer Probleme auf die
Landebahn. 111 Personen starben, 185 überlebten.
27. Juli - Tripolis, Libyen. Absturz einer McDonnell Douglas DC-10 der Korean Air
beim Landeanflug. 75 der 200 an Bord befindlichen Personen starben.
8. September - Kopenhagen, Dänemark. Absturz einer Convair 580 der norwegischen
Partnair. 55 Menschen starben.
19. September - Niger. Eine McDonnell Douglas DC-10 der französischen UTA
explodierte in der Luft durch eine Bombe. Alle 171 Menschen an Bord starben.

Sport

25. Februar - Mike Tyson gewann seinen Boxkampf und Weltmeistertitel im
Schwergewicht gegen Frank Bruno im Hilton Hotel, Las Vegas, Nevada, USA, durch
technischen KO
21. Juli - Mike Tyson gewann seinen Boxkampf und Weltmeistertitel im Schwer-
gewicht gegen Carl (The Truth) Williams in der Convention Hall, Atlantic City, New
Jersey, USA, durch technischen KO
15. bis 17. Dezember - Deutschland (mit Boris Becker, Carl-Uwe Steeb) gewinnt
erneut das Davis Cup-Finale gegen Schweden (in Stuttgart).

Geboren

3. Januar - Alex D. Linz, US-amerikanischer Schauspieler
9. Januar - Michaella Krajicek, niederländische Tennisspielerin
10. Februar - Rebecca Horner, österreichische Schauspielerin
5. März - Jake Lloyd, US-amerikanischer Schauspieler
13. März - Harry Melling, britischer Schauspieler
19. März - Marie-Christin Merkel, deutsche Volksmusikerin
15. April - Brandur Enni, färöischer Popstar
4. Mai - Dániel Gyurta, ungarischer Schwimmer
2. Juni - Freddy Adu, US-amerikanischer Fußballspieler
18. Juni - Renee Olstead, US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin
23. Juli - Daniel Radcliffe, britischer Schauspieler
21. August - Judd Trump, britischer Snookerspieler
11. Oktober - Michelle Wie, US-amerikanische Golfspielerin
21. Oktober - Sidonie von Krosigk, deutsche Schauspielerin
28. Oktober - Louis Klamroth, deutscher Schauspieler

Dieser Artikel basiert auf der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

zurück...