1990

       

 
    Inhaltsverzeichnis

   1. Ereignisse  

         1.2 Politik
         1.3 Wissenschaft/
               Technik
         1.4 Kultur
         1.5 Katastrohen
         1.6 Sport


   2. Geboren
   


Ereignisse

Politik


1. Januar - Arnold Koller wird Bundespräsident der Schweiz.
2. Januar - Der Kunstpreis der Wolf-Stiftung geht dieses Jahr an den Maler Anselm
Kiefer.
20. Januar - Militärintervention in Baku.
2. Februar - UdSSR: Das Zentralkomitee der KPdSU gibt das Machtmonopol der
Partei auf
3. Februar - Bulgarien. Andrej Lukanov wird Ministerpräsident
11. Februar - Südafrika: Nelson Mandela wird freigelassen
15. Februar - Die am KGB-Hack beteiligten Personen DOB, Pedro und ein Hacker
namens Urmel werden zu Freiheitsstrafen auf Bewährung zwischen 2 Jahren und 14
Monaten verurteilt
11. März - Litauen erklärt sich für unabhängig
11. März - Komoren. Said Mohamed Djohar wird zum Staatspräsident gewählt
14. März - Michail Gorbatschow wird zum Präsidenten der UdSSR gewählt.
18. März - Erste freie Wahl zur Volkskammer in der DDR
18. März - Zwölf Gemälde im Gesamtwert 100 Million US-Dollar, werden von zwei
Dieben, die als Polizisten verkleidet waren, aus dem Isabella-Stewart-Gardner-
Museum in Boston, Massachusetts, gestohlen. Das ist der größte Kunstraub in der
Geschichte der USA.
21. März - Namibia wird als letztes afrikanisches Land unabhängig, erster Präsident
ist Sam Nujoma (SWAPO).
21. März - Lee Teng-huis wird Präsident der Nationalversammlung in Taiwan
24. März - Islam Karimow wird Staatspräsident in Usbekistan
25. März - Erste demokratische Wahlen seit mehr als 40 Jahren in Ungarn.
30. März - Estland erklärt sich zur Republik
1. April - Start der privaten Lokalsender in Nordrhein-Westfalen. Als Erster geht
Radio Duisburg auf Sendung.
3. April - Bulgarien. Petar Mladenov wird Präsident
9. April - Einführung des Mehrparteiensystems in Nepal
12. April - Die erste nichtkommunistische Regierung der DDR tritt ihr Amt unter
Ministerpräsident Lothar de Maizière an.
12. April - In Hardegg (Niederösterreich) wird der Grenzübergang über die
Thayabrücke Hardegg – Cízov in die CSFR eröffnet.
23. April - Namibia wird Mitglied bei den Vereinten Nationen
23. April - Bürgerbefragung in Karl-Marx-Stadt: 76 % entscheiden sich für die alte
Stadtbezeichnung "Chemnitz"
24. April - Nursultan Nasarbajew wird Staatspräsident von Kasachstan
4. Mai - Lettland erklärt seine Unabhängigkeit
10. Mai - Kulturabkommen zwischen Deutschland und Vietnam. In Kraft seit dem
6. März 1991
22. Mai - Die Republik Jemen entsteht aus "Arabischen Republik Jemen" und der
"Demokratischen Volksrepublik Jemen"
23. Mai - Gabun. Der ungeklärte Tod des Oppositionspolitikers Joseph Rendjambe
löst Unruhen und Tumulte in Libreville und Port Gentil aus
23. Mai - Kulturabkommen zwischen Deutschland und Ruanda. In Kraft seit dem
2. April 1991
25. Mai - Parlamentswahlen in Myanmar
29. Mai - Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Bangladesch
29. Mai - Ein Abkommen zur Errichtung der Europäischen Bank für Wiederaufbau und
Entwicklung (EBWD) wird unterzeichnet.
30. Mai - Neue Verfassung in Schleswig-Holstein tritt in Kraft.
31. Mai - Kulturabkommen zwischen Deutschland und Singapur. In Kraft seit dem
23. August 1991
11. Juni - DDR-Regierungschef Lothar de Maizière besucht offiziell die USA und hat
eine Begegnung mit Präsident George H. W. Bush.
13. Juni - Der endgültige Abriss der Berliner Mauer beginnt.
17. Juni - In der Bundesrepublik Deutschland letztmalig arbeitsfreier Nationalfeiertag,
seither nur noch nationaler Gedenktag.
19. Juni - Das Schengener Abkommen wird von den Benelux-Staaten, Deutschland
und Frankreich unterzeichnet.
20. Juni - Die EWG und die EFTA beginnen Verhandlungen über die Schaffung des
Europäischen Wirtschaftsraums (EWR).
23. Juni - Souveränitätserklärung der Republik Moldau
28. Juni - Die KSZE-Menschenrechtskonferenz in Kopenhagen einigt sich darauf,
demokratische Grundprinzipien wie freie Wahlen und Mehrparteiensystem
festzuschreiben.
1. Juli - Aufhebung der Beschränkung des Warenverkehrs zwischen Australien und
Neuseeland
1. Juli - Die D-Mark wird gesetzliches Zahlungsmittel in der DDR.
19. Juli - Das Bundesverfassungsgericht beurteilt unterschiedliche Kündigungs-
fristen für Arbeiter und Angestellte als unvereinbar mit dem Grundgesetz.
21. Juli - Roger Waters gibt auf dem Potsdamer Platz in Berlin das bislang größte
Konzert in der Geschichte der Rockmusik (The Wall).
1. August - Bulgarien. Schelju Schelew wird Staatspräsident
2. August - Truppen des Iraks besetzen Kuwait (siehe auch Zweiter Golfkrieg)
3. August - Souveränitätserklärung Armeniens
10. August - Sondergipfel der Arabischen Liga nach irakischem Einmarsch in Kuwait.
22. August - São Tomé und Príncipe gibt sich eine neue Verfassung
29. August - Das Atom-Testgeländes bei Semipalatinsk, Kasachstan, wird
geschlossen.
August - Ein Friedensabkommen beendet nach 15 Jahren den libanesischen
Bürgerkrieg.
10. September - Annahme des Friedensplanes der Vereinten Nationen in Jakarta
durch Kambodscha
12. September - Die Sowjetunion unterzeichnet den "Vertrag über die abschließende
Regelung in Bezug auf Deutschland"
18. September - Liechtenstein wird Mitglied bei den Vereinten Nationen
Oktober - in Bordeaux wird eine hervorragende Wein-Ernte eingebracht.
3. Oktober - Die DDR vereinigt sich mit der Bundesrepublik Deutschland, es
entstehen neue Bundesländer (Wiedervereinigung). Ende des Viermächtestatuts
über Deutschland als Folge des Zweiten Weltkriegs. Deutschland wird vollends
souverän.
12. Oktober - Ägypten. Ermordung des Präsidenten der Volksversammlung
Dr. Refaat Al-Mahgoub.
12. Oktober - Wolfgang Schäuble wird nach einer Wahlkampf-Veranstaltung bei
einem Attentat durch zwei Schüsse schwer verletzt.
22. Oktober - Handelsabkommen zwischen der EU und Rumänien
22. Oktober - Souveränitätserklärung von Turkmenistan
25. Oktober - Souveränitätserklärung von Kasachstan
27. Oktober - Saparmurat Nijasow wird Staatspräsident von Turkmenistan
9. November - Demokratische Verfassung in Nepal
9. November - Die Sowjetunion und Deutschland unterzeichnen den "Vertrages über
gute Nachbarschaft, Partnerschaft und Zusammenarbeit"
11. November - Der UN-Sicherheitsrat verabschiedet die Resolution 678 (der Irak
soll sich bis zum 15. Januar 1991 aus Kuwait zurückziehen)
14. November - Unterzeichnung des Deutsch-Polnischen Grenzvertrags zwischen
Deutschland und Polen
19. November - OSZE-Gipfeltreffen in Paris
29. November - Ägypten. Neuwahlen zur Volksversammlung
2. Dezember - Bei der Bundestagswahl 1990, der ersten gesamtdeutschen, wird die
Regierung von Helmut Kohl im Amt bestätigt.
5. Dezember - Bangladesch. Sturz des Präsidenten Hussain Mohammed Ershad
7. Dezember - Mit dem Inkrafttreten des Stromeinspeisegesetzes in Deutschland
wird die Stromerzeugung durch erneuerbare Energiequellen politisch deutlich
unterstützt
11. Dezember - Nach einem Referendum tritt die neue Verfassung in Benin in Kraft.
15. Dezember - Souveränitätserklärung Kirgisistans
17. Dezember - In Albanien wird ein Mehrparteiensystem eingeführt.
19. Dezember - Bulgarien. Bildung der Regierung unter Dimitar Popov
19. Dezember - Die Raketensondierungen in Zingst werden aus Sicherheitsgründen
vorläufig eingestellt
20. Dezember - Der erste gesamtdeutsche Bundestag tritt zu einer konstituierenden
Sitzung in Berlin zusammen.
Ford kauft Jaguar

Kultur

5. Mai - Uraufführung des musikalischen Dramas Das verratene Meer von
Hans Werner Henze in Berlin.
1. Oktober - Kulturabkommen zwischen Deutschland und Guatemala. In Kraft seit
dem 23. April 1992
30. Oktober - Uraufführung der Oper Der Tulifant von Gottfried von Einem in Wien.

Katastrophen

13. Januar - Nahe Perwouralsk, Russland. Bei einer Tupolew Tu-134 der Aeroflot auf
dem Weg von Tjumen nach Ufa ließ ein Brand in einem Frachtabteil Triebwerke und
Elektrik ausfallen. Beim folgenden Absturz verloren 27 der 71 Insassen ihr Leben.
25. Januar - New York, USA. Einer Boeing 707 der kolumbianischen
Luftfahrtgesellschaft Avianca ging beim Anflug auf den John F. Kennedy International
Airport der Treibstoff aus und sie stürzte während der Landung ab. 73 Menschen
starben, 74 wurden gerettet.
14. Februar - Bangalore, Indien. Ein Airbus A320 der Indian Airlines sank beim
Landeanflug zu schnell und stürzte ab. 92 Menschen starben, 54 wurden gerettet.
26. Februar - Der Orkan Wiebke tobt in der Nacht vom 26. auf den 27. Februar mit
Böen der Windstärke 9 bis 10 über Süddeutschland und richtet dabei Millionen-
schäden an. Auf dem Jungfraujoch in der Schweiz werden Windgeschwindigkeiten
von 285 km/h gemessen. Wiebke wird erst als "Jahrhundertereignis" eingestuft,
erweist sich jedoch später als eines von vielen schweren Unwettern über Deutsch-
land. Die deutsche Küste erlebt in der Zeit vom 26. bis zum 28. Februar zwei
Sturm-, zwei Orkanfluten und eine Windflut.
5. Mai - Guatemala-City, Guatemala. Eine Frachtmaschine Douglas DC-6 stürzte auf
die Stadt. 24 Personen starben.
11. Mai - Bei Lohr am Main, Deutschland verunglückte eine C-160 Transall der
Deutschen Luftwaffe. 10 Menschen starben.
20. Juni - Erdbeben der Stärke 7,7 im Iran, 40.000 bis 50.000 Tote
1. Juli - Schwere Unwetter mit grossen Hagelschäden in der Oststeiermark (Raum
Hartberg)
16. Juli - Erdbeben der Stärke 7,8 auf Luzon, Philippinen, 1.621 Tote
1. August - Eine aus Eriwan, Armenien kommende Jakowlew Jak-40 der Aeroflot
prallte beim Anflug auf Stepanakert, Nagorny-Karabach bei schlechter Sicht gegen
einen Berg. Keiner der 47 Insassen überlebte.
10. August - Eine Antonow An-12 der Afghanischen Luftwaffe verunglückte kurz
nach dem Start bei Shindand, im Westen Afghanistans. Alle 83 Insassen starben.
29. August - Ramstein Air Base, Deutschland. Ein Militärtransporter vom Typ
Lockheed C-5A Galaxy der US Air Force stürzte unmittelbar nach dem Start ab. Es
starben 13 der 17 Besatzungsmitglieder.
11. September - Nord-Atlantik. Bei einem Überführungsflug von Malta nach Peru via
Island stürzte eine Boeing 727 der peruanischen Faucett vor Neufundland, Kanada
ins Meer. Alle 18 Insassen kamen dabei um.
2. Oktober - Baiyun, Volksrepublik China. Während der Notlandung einer Boeing 737
der Xiamen Airlines kommt es zwischen dem Pilot und dem Entführer zu einem
Kampf und die Maschine gerät außer Kontrolle. Sie rammt eine Boeing 707 der
China Southwest Airlines und kracht anschließend in eine Boeing 757 der gleichen
Fluggesellschaft. 132 Menschen starben, 141 überlebten das Desaster.
19. Oktober - Bei einer der schwersten Massenkarambolagen Deutschlands fahren
auf der A9 bei Münchberg 170 Fahrzeuge ineinander, 10 Menschen sterben, 123
werden verletzt, 34 davon schwer.
14. November - Zürich, Schweiz. Eine Douglas DC-9 der Alitalia stürzte während des
Landeanflugs ab. 46 Menschen starben.
21. November - Thailand. Auf dem Inlandsflug der Bangkok Airways von Bangkok
nach Ko Samui verloren die Piloten der DHC-8 Dash 8 nach einem missglückten
Landeanflug die Orientierung. In schlechtem Wetter sank die Maschine unbemerkt
und stürzte in eine Kokosnuss-Plantage. Keiner der 38 Menschen an Bord überlebte.
3. Dezember - Detroit, Michigan, USA. Zwei Verkehrsmaschinen der Northwest
Airlines, eine Douglas DC-9 auf dem Weg nach Pittsburgh und eine Boeing 727 auf
dem Weg nach Memphis, kollidierten im Nebel am Boden. Die Piloten der DC-9 waren
versehentlich auf die Startbahn gerollt. Bei dem Zusammenprall mit über 150 km/h
wurde bei jeder Maschine eine Tragfläche abgerissen und bei der DC-9 brach Feuer
aus. 8 Menschen starben, 198 Menschen überlebten.

Sport

11. Februar - James (Buster) Douglas gewann seinen Boxkampf und Weltmeistertitel
im Schwergewicht gegen Mike Tyson im Tokyo Dome, Tokyo, Japan, durch K.O.
8. Juli - Bei der Fußball-WM in Italien besiegt die Bundesdeutsche Mannschaft im
Finale Argentinien und wird so zum dritten Mal Weltmeister.
12. September - Fußballländerspiel Färöer-Österreich in Landskrona. Das 1:0 für die
Amateure von den Färöern begründet ein Fußballmärchen.
25. Oktober - Evander Holyfield gewann seinen Boxkampf und Weltmeistertitel im
Schwergewicht gegen James (Buster) Douglas im The Mirage, Las Vegas, durch KO
20. November - Der Deutsche Fußball-Verband (DFV) der DDR beschließt seine
Auflösung.

Geboren

6. Januar - Max Pirkis, britischer Schauspieler
7. Januar - Liam Aiken, US-amerikanischer Schauspieler
12. Januar - Sergej Karjakin, ukrainischer Schach-Großmeister
16. März - James Bulger, Opfer eines Gewaltverbrechens († 1993)
23. März - Eugenie von York, jüngere Tochter von Prinz Andrew und
Sarah Ferguson
24. März - Keisha Castle-Hughes, australische Schauspielerin
15. April - Emma Watson, britische Schauspielerin
16. Mai - Thomas Sangster, britischer Schauspieler
19. Juni - Manuel R. Müllneritsch, österreichischer Golf- und Rudersportler
17. Juli - Mattie Stepanek, US-amerikanischer Lyriker († 2004)
24. Juli - Daveigh Chase, US-amerikanische Schauspielerin
30. November - Magnus Carlsen, norwegischer Schach-Großmeister
20. Dezember - Joanna 'JoJo' Levesque, US-amerikanische Sängerin

Dieser Artikel basiert auf der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

zurück...